News

Grieshaber und Büttner Schiedsrichter des Jahres

Auf dem Dezemberlehrabend wurden traditionell wieder Ehrungen und Dankeswort ausgesprochen. Die Kategorien Schiedsrichter und Jungschiedsrichter des Jahres gingen dabei in diesem Jahr beide an Schiedsrichter des Büchen-Siebeneichener SV.

In der Kategorie Jungschiedsrichter des Jahres wurde Tim Büttner für sein großes Engagement geehrt. Tim pfeife viele Spiele, sei immer auf den Lehrabenden und auch kurzfristig für neu zu besetzende Spiele einteilbar, stellte Kreis Schiedsrichter Obmann Frank Pufahl heraus. 

Ähnliches Lob gab es für den Schiedsrichter des Jahres. Bei Yannick Grieshaber wurde weiter sein Werdegang und der diesjährige Sprung in die LK3 herausgestellt. "Griesi" als Gründungsmitglied des Förderkaders habe es nach so langer Zeit seines Engagements und aufgrund der Vielzahl der positiven Ergebnisse in diesem Jahr mehr als verdient, beschrieb Förderkaderleiter Danny Woyand in seiner Lobesrede die Wahl von Yannick zum Schiedsrichter des Jahres.

Flyer zum Anwärterlehrgang 2016

Förderkader trifft sich zum alljährlichen Kick in der Soccerhalle

Der Schiedsrichter-Förderkader des KFV Herzogtum Lauenburg war am 5.1.2015 zum mittlerweise etablierten Treffen in der Soccerhalle Reinbek. Dieses dient neben dem Gruppenzusammenhalt unter anderem auch der Vorbereitung auf das Schiedsrichter-Turnier in Parchim, zu dem wir mit unserer Mannschaft in diesem Jahr am 10.1. als Titelverteidiger wieder antreten werden.

Abgesehen von den Förderkader-Mitgliedern waren der Förderkader-Leiter a.D., Flemming Zunker, sowie die Schiedsrichter-Kollegen Matthias Schur und Frederik Brügmann mit dabei. Nach den anstrengenden und intensiven eineinhalb Stunden "Gekicke" traten wir über den altbekannten Umweg über das goldene M die Heimreise an und gehen gut vorbereitet in das Turnier am Samstag.

Tagungswochenende des SR-Förderkaders Lauenburg

Mittlerweile schon traditionell begeht der Schiedsrichter-Förderkader Lauenburg seine Saisonvorbereitung in Form eines gemeinsamen Tagungswochenendes. Nachdem es die letzten Jahre auf „weite“ Reise nach Heide, Westensee und Warnemünde ging, verblieb man dieses Mal im nahegelegenen Geestacht. Ein Reiseziel, das zwar territorial zum eigenen Kreis, fußballerisch jedoch bereits zum Hamburger Einzugsgebiet gehört. So betrat man mit den Spielleitungen und Beobachtungen gewissermaßen eine andere Welt, in der sich im Gegensatz zum gewohnten Dorffußballgekicke doch einiges als „anders“ herausstellte. Sehr erkenntnisreich und unterhaltsam dazu auch der diesjährige Gastvortrag von Christian Henkel aus dem BSA Bergedorf zum Thema „Spielabbrüche“. Ein Thema, mit dem Lauenburger Schiedsrichter glücklicherweise relativ wenig zu tun haben, aber das bei allen Schiedsrichtern mit Sicherheit den Blick auf das Gewaltpotential einiger Situationen und den richtigen Umgang mit diesen schärfen konnte. Das Pflichtprogramm eines derartigen Lehrgangs musste natürlich auch absolviert werden. Dabei zeigte der neuzusammengestellte Kader rundum erfreuliche Ergebnisse und machte Lust auf die anstehende Saison. So waren am Ende des Wochenendes alle Beteiligten mehr als zufrieden, zumal sich die Veranstaltung insbesondere durch die informellen Gespräche und Freizeitaktivitäten erneut als großer Erfolg in Sachen Kennenlernen, Zusammenhalt und individuelle Verbesserung auszeichnete.

Torben Rexin verlässt Förderkader

Torben Rexin hat mit sofortiger Wirkung seinen Rücktritt aus dem Förderkader bekannt gegeben. Er blickt auf mehrere Jahre in der Talentförderung zurück und hat nun für sich selber die Konsequenzen aus seinen geänderten Prioritäten gezogen. Somit sind nun zwei Plätze frei, welche aber spätestens bis zum Saisonende aufgefüllt werden sollen.